• NLP Artikel und Freebees

    Schlau sein und mitmachen…

Krisen und Traumata

Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene

Auslösende Ereignisse

Krisen und psychische Traumatisierungen können aus vielfältigen Situationen entstehen. Denkt man zunächst vielleicht am ehesten an dramatische Großereignisse, wie sie in den Medien fast täglich und z.T. sehr plakativ dargestellt werden – angefangen beim Terroranschlag, über die Naturkatastrophe bis hin zum Großunfall – sind es oftmals die stillen Katastrophen im persönlichen Umfeld, die zu den tiefsten Wunden führen können. Sei es der Verlust nahestehender Menschen durch Trennung oder Tod, das Erleben von Gewalt, Überforderung oder Mobbing im Beruf und Verlust des Arbeitsplatzes, gesundheitliche Probleme oder ganz allgemein der Übertritt in eine neue Lebensphase (wie beispielsweise nach dem Auszug der Kinder) – all dies kann eine schwere Krise nach sich ziehen.

Weiterlesen…

Endlich aussteigen

Ein außergewöhnlicher Vortrag zu einem spannenden Thema von unserem frisch gebackenen NLP-Trainer Frank Zicklam

Die meisten Menschen haben sich schon einmal mit dem „Aussteigen“ beschäftigt. Entspannt am abendsonnigen Strand, auf einer einsamen Insel, unter Palmen liegend, einen exotischen Cocktail schürfend, relaxen um sich später von einer milden Briese, sanft in den Schlaf wiegen zu lassen….Jaaa „Endlich Aussteigen“, Abschied nehmen vom Stress, Konkurrenzkampf und den ständig ansteigenden Anforderungen unseres schnellen optimierten Lebens. Obwohl es vielseitige Gegenbewegungen gib, modernes Leben zu entschleunigen, hat es den Anschein das „Aussteiger“ eher eine Randerscheinung unserer Gesellschaft sind. Unverändert liegt der Focus deutlich mehr auf „Haben“ als auf „Sein“.

Anschauen…

Frei vor Gruppen sprechen dank Mini Change

Erfahrungsbericht und Beschreibung des Ankerformates: Mini Change

Am Wochenende Nr. 6 haben wir das NLP-Format Mini Change besprochen und geübt. Dabei habe ich mir die Situation einer mündlichen Prüfung „vorgenommen“. Ich leide normalerweise nicht unter Prüfungsangst oder Prüfungsstress, aber sobald es an eine Aufgabe geht die man mündlich erledigen muss bin ich das Elend selbst.

Ich hab vor zwei Jahren einen Werbespot für einen Homeshopping Sender gemacht und da wurde mir erst richtig bewusst wie schwer es mir fällt in einer ungewohnten Situation- in der es um was geht, frei zu sprechen. Die Worte liegen im Kopf schon bereit aber sie verlassen den Mund einfach nicht.

Weiterlesen…

Glauben heißt nicht Wissen

Denn Glaubenssätze sind KEINE Wirklichkeit

Im Laufe des Lebens sammelt der Mensch jede Menge Überzeugungen, wie die Welt ist und zu sein hat, welches Verhalten richtig und falsch, gut und schlecht ist. Diese Maßstäbe setzt er in der Kommunikation mit anderen (fatalerweise) an.

Die so genannten Glaubenssätze können nützlich und förderlich, aber eben auch geradezu dramatisch erfolgsverhindernd wirken. Doch wer sich seine Überzeugungen bewusst macht und die negativen entsprechend verändert, klärt und erreicht seine Ziele, wird innerlich ruhiger und freier und verbessert seine Klarheit in der Kommunikation.

Weiterlesen…

Feedback richtig geben

Damit Kommunikation auch in kritischen Phasen gelingt

Feedback bekommen wir ständig. Praktisch jede Antwort, ob verbal oder nonverbal, ist ein Feedback – und das bedeutet im Wortsinn: Rückmeldung oder Rückkopplung. Es liegt an uns, was wir aus einem Feedback machen. Wir betrachten Feedback als Chance zu erkennen, ob das, was wir meinen, vom Empfänger auch so verstanden wird. Bei Abweichungen, die wir aufgrund unserer geschulten Wahrnehmung erkennen, können wir darauf reagieren.

Insbesondere in kritischen Situationen ist es wichtig Feedback richtig geben zu können und auch als Feedbacknehmer die Zeichen richtig zu deuten. Idealerweise dient Feedback dazu, den Feedbacknehmer zu unterstützen, sich bestimmter Prozesse bewusst zu werden und durch das Feedback neue Verhaltens- und Lernimpulse einzuleiten.

Weiterlesen…

Erfolgreiche Hilfe mit NLP

Von Ivana Drobek, NLP-Coach in Ausbildung

Ich möchte euch gern zwei Beispiele erzählen, wie ich erfolgreich NLP eingesetzt habe:

Ich möchte mittel- bis langfristig als Coach arbeiten, gern sowohl face-to-face als auch online über Skype.

Mit einer jungen Frau habe ich schon eine ganze Weile losen Kontakt, nennen wir sie Susanne. Vor einer Weile habe ich an den Postings gesehen, dass Susanne in einer Krise steckt und ihr angeboten, dass ich sie kostenlos als Übung für mich coache.

Susanne fand die Idee auch ganz spannend und schließlich hatte sie nichts zu verlieren. So haben Susanne und ich insgesamt drei Coaching-Stunden absolviert. Besonders eindrücklich waren zwei Einheiten: einmal, als ich mit ihr das Format mit dem inneren Dialog (so wie es Tanja an mir demonstriert hat) ausgetestet habe und einmal eine Kraftreise (Trance).

Weiterlesen…

Meine Erfolge mit NLP

Artikel von Holger Prange, NLP-Practitioner in München

Die Kommunikation vieler Menschen ist geprägt von der Tatsache, dass diese von sich selbst glauben Recht zu haben. Oder zumindest davon ausgehen, dass sie mit den richtigen Argumenten ihre Gesprächspartner von ihrer Sichtweise der Dinge überzeugen können oder das bekommen, was sie sich erhofft haben.

Während meiner NLP Practitioner Ausbildung habe ich gelernt, dass jeder Mensch sein eigenes Modell der Welt im Kopf hat. Und jede Aktion und jede Kommunikation basiert auf diesem, sehr persönlichem, Modell der Welt. Allein schon dieses Wissen, hat mir sehr geholfen, andere Menschen so zu nehmen wie sie sind. Ich ertappe mich immer öfter, dass es mir viel leichter fällt, mein Gegenüber zu nehmen wie sie sind, denn „hinter jedem Verhalten steckt eine positive Absicht“.

Weiterlesen…

NLP-Professional

Das modernste Ausbildungskonzept das Maßstäbe setzt

Vor kurzem waren wieder unsere Bekannten zum Schafkopfen bei uns. Und vor dem „Kartln“ gibt es ein gemütliches Essen. So auch diesmal. Und wie immer fing unsere Freundin, Frau R., als erste an zu essen und war auch, wie wir es nicht anders kennen, fertig, bevor auch nur ihr Mann und wir die Hälfte des Mahls verzehrt hatten.

Da ich ja jetzt den NLP-Practitioner Kurs besuche fragte ich diesmal, ob sie einverstanden wäre, wenn wir das in Ruhe betrachten könnten. Sie stimmte neugierig zu und so zogen wir uns dann nach dem Kartenspielen in einen ruhigeren Bereich der Wohnung zurück.

Mit diversen Metafragen konnte herausgearbeitet werden, dass sie das mittlere Kind von 5 Kindern war und beim Essen immer schnell essen musste, sofern sie noch einen Nachschlag erhalten wollte, bevor ihre älteren Brüder alles gegessen hatten. Dies hat sich wohl so tief eingeprägt, dass sie es, trotz vieler und guter Vorsätze, einfach nicht in den Griff bekam. Auch bei den Kollegen und in ihrem Umkreis war ihr dieses Verhalten sehr peinlich.

Weiterlesen…

Als ich mich selbst zu lieben begann

Charlie Chaplin schrieb an seinem 70. Geburtstag diese wundervollen Zeilen!

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und das alles, was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein
Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heut weiß ich: Das nennt man REIFE

Weiterlesen…

Motivation im Alltag

Was uns wirklich motiviert

Barbara möchte gerne wieder mehr Sport machen. Sie will wieder in ihre Sommerkleider passen und sich wohler fühlen, aber sie kann sich nicht motivieren. Vor der Arbeit ist es dunkel, nach der Arbeit ist es dunkel. Sie würde gerne Schwimmen gehen, aber das bedeutet für sie zu viel Stress am Morgen und am Abend nach der Arbeit ist sie meistens zu erschöpft.

Motivation braucht jeder: Man will sich selbst motivieren, etwas zu tun, was vielleicht mühsam oder nicht so angenehm ist oder schlicht notwendig aber keinen Spaß verspricht. Eltern wollen ihre Kinder motivieren, Lehrer und Trainer wollen ihre Schüler motivieren, Verkäufer wollen Kunden zum Kaufen motivieren, Freunde und Familien wollen diejenigen motivieren, die sich hängen lassen oder denen es nicht gut geht.

Motivation braucht jeder: Man will sich selbst motivieren, etwas zu tun, was vielleicht mühsam oder nicht so angenehm ist oder schlicht notwendig aber keinen Spaß verspricht. Eltern wollen ihre Kinder motivieren, Lehrer und Trainer wollen ihre Schüler motivieren, Verkäufer wollen Kunden zum Kaufen motivieren, Freunde und Familien wollen diejenigen motivieren, die sich hängen lassen oder denen es nicht gut geht.

Weiterlesen…

NLP-Einsatzmöglichkeiten 

Durch meine berufliche Tätigkeit habe ich viel mit Menschen zu tun und immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich sie beobachte und versuche herauszufinden, warum sie so sind wie sie sind.

Nun, wo Bekannte und Kollegen wissen, dass ich ein NLP Kurs besuche, werde ich des Öfteren darauf angesprochen, worum es in diesem überhaupt geht. Ich erzähle begeistert, wie spannend NLP ist, wie dies unseren Alltag unterstützt und unsere Lebensqualität verbessert. 

NLP ist ein Verfahren, eine Art Kunst oder auch Wissenschaft – ein neuer Ansatz also – wodurch wir unsere und die Welt des Anderen erkennen und verstehen. 

Es ist ein zurzeit noch nicht vollwertig anerkannter Teil der Psychologie. Es kann von jedem einzelnen Menschen einfach und spielerisch eingesetzt werden. Es hilft mit Phobien und Ängsten umzugehen, Lösungsansätze für Herausforderungen zu finden und innere Konflikte zu lösen. Auch werden seelische und körperliche Beschwerden gelindert oder in einigen Fällen sogar eliminiert.

Weiterlesen…

ANWENDUNG DER NLP-WAHRNEHMUNGSPOSITIONEN

Die NLP-Wahrnehmungspositionen sind berühmt. Helfen sie doch, ungeahnte Einblicke zur Lösung von Konflikten zu bekommen. Dr. Lea von Einsiedel, aus unserer NLP-Practitioner Ausbildung in München beschreibt hier einen spannenden Anwendungsfall.

Ein Bekannter von mir bat mich, mit ihm ein Coaching durchzuführen. Zwischen ihm und seiner Mutter hatte sich in letzter Zeit ein angespanntes Verhältnis entwickelt. Da er beruflich sehr eingespannt ist, hat er oft nicht die ausreichende Zeit und Motivation regelmäßig bei seiner Mutter anzurufen. Diese wiederum ist enttäuscht, dass er sich nie meldet und fühlt sich vernachlässigt. Dies äußert sie in Vorwürfen, dass mein Bekannter sich so selten melden würde.
Da ich bei der geschilderten Situation den Eindruck hatte, dass die beiden ein Problem mit ihrer Kommunikation und mit dem Verständnis füreinander hatten, schlug ich meinem Bekannten vor, das NLP Format Wahrnehmungspositionen anzuwenden.

Weiterlesen…

Der Tiger in mir – NLP beim Sportklettern

Zu den Freizeitbeschäftigungen die ich einigermaßen regelmäßig ausführe gehört für mich zweifelsfrei das Sportklettern. Dabei gilt es, in meinem Fall, Kletterrouten von ca. 10-15 Metern zu bewältigen und das möglichst ohne abzustürzen.

Bei der Begehungsart die ich normalerweise bevorzuge, dem sogenannten Vorstieg, ist man zwar mit einem Seil gesichert, dieses muss man allerdings beim Aufstieg selbst immer wieder in Zwischensicherungen, einhängen da eine echte Besteigung eines Berges simuliert wird und dort ja auch normalerweise kein Seil von oben zum Sichern herangezogen werden kann.

Die normalen, ausgewiesenen Kletterrouten sind in der Regel durch ein Bewertungssystem in ihrem Anspruch zu unterscheiden. So ist eine Route des Schwierigkeitsgrades 4 durchaus für Anfänger geeignet und eine des Grades 11 nur von den besten Kletterern zu bewältigen. Derzeit klettere ich Routen des Grades 6+ relativ sicher und die der Stufe 7- wenn es gut läuft.

Die Routen in diesem Schwierigkeitsgrad sind zwar durchaus technisch anspruchsvoll, jedoch ist der entscheidende Faktor die Psyche des Kletterers da man bei einem Absturz im Vorstieg durchaus mal 4-8 Meter fallen kann (am Fels oft noch mehr).

Weiterlesen…

GELUNGENES LERNEN UND WACHSEN

Gelungenes Lernen bedeutet für Alexander-Training, dass die Teilnehmer/innen unserer Fortbildungen einen deutlichen Zugewinn an Kompetenz erhalten! So wird das Bildungsziel „Übertragung des Gelernten in den (beruflichen) Alltag“ erfüllt.

Unserer Teilnehmer/innen werden befähigt, durch das Gelernte in ihrem beruflichen und sozialen Umfeld kompetent und fachlich versiert aufzutreten und zu handeln. Sie sind in der Lage nachhaltige Lösungsstrategien zu entwickeln und umzusetzen.

Diese Form der Kompetenzentwicklung versteht sich als Prozess zur Erweiterung persönlicher und sozialer Ressourcen des Einzelnen. Wir vermitteln umfassende Konzepte um den vielfältigen Anforderungen der modernen Gesellschaft gerecht zu werden.

Weiterlesen…

So habe ich NLP als Ausbilderin im Beruf eingesetzt

Das folgende Erlebnis hatte ich nach dem 2. Wochenende unserer Practitioner-Ausbildung

Einer unserer Azubis ist sehr lange krank gewesen. Dadurch hat er die Zwischenprüfung verpasst und wird nun das zweite Ausbildungsjahr wiederholen. Es geht ihm grundsätzlich psychisch nicht immer gut. Und dass er ein Ausbildungsjahr wiederholen muss, macht ihm sehr zu schaffen.

Eines Tages ist er im Büro bei mir aufgetaucht, um zu reden. Auf den ersten Blick konnte ich wahrnehmen, dass er völlig durch den Wind war. Er war sehr blass und sein Blick war leer.

Ich bat ihn sich zu setzen und versuchte Rapport aufzubauen, indem ich meine Körperhaltung seiner mit eingesunkenen Schultern und krummen Rücken angeglichen habe. Ich habe dann erst einmal abgewartet. Nach einiger Zeit habe ich mich ein wenig aufgerichtet und ihn aufmunternd angelächelt. Daraufhin begann er zu erzählen, dass er sich so schlecht fühle, weil er der Fima so viel Ärger und Umstände bereite, dass er ja nichts könne und es ganz schlimm sei, dass er in der Ausbildung nicht mitkomme, weil er ja so lange krank gewesen sei.

Weiterlesen…

Erfahrungsbericht zum Format: Swish

Bernhard Koppel beschreibt wie er den Swish beim Essen zum Einsatz brachte

Vor kurzem waren wieder unsere Bekannten zum Schafkopfen bei uns. Und vor dem „Kartln“ gibt es ein gemütliches Essen. So auch diesmal. Und wie immer fing unsere Freundin, Frau R., als erste an zu essen und war auch, wie wir es nicht anders kennen, fertig, bevor auch nur ihr Mann und wir die Hälfte des Mahls verzehrt hatten.

Da ich ja jetzt den NLP-Practitioner Kurs besuche fragte ich diesmal, ob sie einverstanden wäre, wenn wir das in Ruhe betrachten könnten. Sie stimmte neugierig zu und so zogen wir uns dann nach dem Kartenspielen in einen ruhigeren Bereich der Wohnung zurück.

Mit diversen Metafragen konnte herausgearbeitet werden, dass sie das mittlere Kind von 5 Kindern war und beim Essen immer schnell essen musste, sofern sie noch einen Nachschlag erhalten wollte, bevor ihre älteren Brüder alles gegessen hatten. Dies hat sich wohl so tief eingeprägt, dass sie es, trotz vieler und guter Vorsätze, einfach nicht in den Griff bekam. Auch bei den Kollegen und in ihrem Umkreis war ihr dieses Verhalten sehr peinlich.

Weiterlesen…

NLP als Ausbilderin im Beruf

Von Carolin Singer-Muhr, NLP-Practitioner in München

Das folgende Erlebnis hatte ich nach dem 2. Wochenende unserer Practitioner-Ausbildung.

Einer unserer Azubis ist sehr lange krank gewesen. Dadurch hat er die Zwischenprüfung verpasst und wird nun das zweite Ausbildungsjahr wiederholen. Es geht ihm grundsätzlich psychisch nicht immer gut. Und dass er ein Ausbildungsjahr wiederholen muss, macht ihm sehr zu schaffen.

Eines Tages ist er im Büro bei mir aufgetaucht, um zu reden. Auf den ersten Blick konnte ich wahrnehmen, dass er völlig durch den Wind war. Er war sehr blass und sein Blick war leer.

Weiterlesen…

Das ist NLP

Neurolinguistisches Programmieren auf den Punkt gebracht

NLP bietet die effektivsten Techniken für exzellente Kommunikation, persönliche Entwicklung und zielorientiertes Handeln. Das Neuro-Linguistische Programmieren ist ein Modell, dass von den Amerikanern Richard Bandler und John Grinder im Rahmen eines Forschungsprojektes entwickelt wurde und später durch viele weitere Menschen weiterentwickelt wurde. Sie fanden anhand von Beobachtungen besonders erfolgreicher Profi-Kommunikatoren und Therapeuten bestimmte Erfolgsfaktoren heraus, die sie von der Maße abhebten.

Dabei waren ihre Modelle absolut unterschiedliche Persönlichkeiten. Milton Erickson, der über seinen Tod hinaus als Meister der Hypnotherapie bezeichnet wird; Virginia Satir, eine Familientherapeutin, die mit ganzen Personengruppen arbeitete; und Fritz Perls, der Begründer der Gestalttherapie. Alle drei bedienten sich bestimmter Kommunikationstechniken, die durch die Arbeit von Bandler und Grinder entschlüsselt wurden.

Dadurch konnten Techniken entwickelt werden, die für jeden tiefgreifende Veränderungen in allen Lebensbereichen ermöglichen!

Weiterlesen…